Belastungs-Beanspruchungs-Konzept …oder eher Last = Anspruch?

  Nach einer fast 1 jährigen Schaffenspause melde ich mich nun zurück, auch mal nicht an einem Montag. Da ich momentan voll in der Werksarztarbeit bei "Iglo Fischstäbchen" in Bremerhaven stecke und in diesem Jahr mein eigenes Werksarztzentrum mit mehreren Mitarbeitern gegründet habe, macht meine Männergesundheitsarbeit eine kleine Durststrecke durch. Trotzdem möchte ich Ihnen heute mal... Weiterlesen →

Männer mit entZweiter Heimat – Teil 3

Nun folgt der dritte Teil zu den Männern mit entZweiter Heimat mit Teilen aus meinem Buch. (siehe auch Teil 1 und Teil 2) ...Sahap Eraslan, psychologischer Psychotherapeut aus Berlin beschreibt einige erhellende Zusammenhänge zwischen dem kulturellen Hintergrund und typischem Verhalten, mit dem sich Ärzte und Gesundheitsförderer in Deutschland konfrontiert sehen. Wie gelingt der Einstieg in ein... Weiterlesen →

Männer mit entZweiter Heimat – Teil 2

Nun folgt der zweite Teil zu den Männer mit entZweiter Heimat mit Teilen aus meinem Buch. "Für den Arzt heißt das, ... ... dass es meist nicht gelingen wird, direkt nach Erkrankungen und Beschwerden zu fragen. Erst einmal ist es für den Mann wichtig, dass er überhaupt ein klares Signal bekommt, dass er glaubwürdig krank... Weiterlesen →

Männer mit entZweiter Heimat – Teil 1

Migration ist jetzt und wird wahrscheinlich auch noch die nächsten Monate und Jahre ein allseits präsentes Thema für uns hier in Deutschland bzw. in der westlichen Welt sein. Verzweifelte Menschen werden kommen, bei uns bleiben wollen und irgendwie zu integrieren sein. Die Geschichte der Migration ist schon immer auch eine Geschichte der Männer. So häufig... Weiterlesen →

Der 180° – Emotionsdreher

In meinem letzten Artikel hatte ich eine Fortsetzung zum Thema "festes Emotionsrunterschlucken" angekündigt. Wieder möchte ich aus der Praxis berichten. Im Rahmen meiner ernährungsmedizinischen Abnehmsprechstunde sah ich vor vielen Monaten einen Mann mit Migrationshintergrund aus der 2. Generation. Ich kenne diesen Mann schon seit geraumer Zeit. Er versuchte seit Monaten verzweifelt abzunehmen und kam mit... Weiterlesen →

Das „feste Emotionsrunterschlucken“

Zu diesem Werbeplakat brauche ich eigentlich nicht mehr viel zu sagen. Das wäre somit heute ein sehr kurzer Blogbeitrag. Aber dann wären sicherlich einige ob der Kürze enttäuscht und kämen nicht mehr wieder zum Lesen. So schreibe ich doch noch einmal meine Gedanken etwas detaillierter dazu auf, heute auch etwas länger. Wie immer gestückt mit... Weiterlesen →

Was ging im „Kopf“ vor?

Warum jetzt ich auch noch? Lange habe ich überlegt, ob ich zu diesem Thema hier etwas schreiben, mich auch noch an der Debatte beteiligen sollte. Die letzten Wochen waren die Medien voll davon, auch wenn das Interesse doch schon wieder schnell abgeflaut ist. Alle Experten und Nicht-Experten versuchten zu ergründen, warum Andreas Lubitz ein voll... Weiterlesen →

Vom O zum Ö – MännerGesundheit 2.0

Heute ein kurzer Bericht vom Treffen des Netzwerkes Jungen- und Männergesundheit in Dresden am letzten Wochenende. Hierbei treffen sich seit über 10 Jahren in unregelmäßigen Abständen meist nicht-medizinische Fachleute zum Thema Männergesundheit und diskutieren über neue Wege und Erkenntnisse ihrer Männerarbeit. Ich konnte dieses Mal erstmals teilnehmen. Zu Beginn gab Martin Dinges aus Stuttgart einen historischen... Weiterlesen →

20 Kurzfakten zu Männern und ihrer Gesundheit

In diesem Blog berichte ich primär von subjektiven Eindrücken der Buchinterviewpartner und von mir aus meiner Männerarbeit. Im Rahmen der Interviewreise konnte ich auch mit der Gesundheitswissenschaftlerin Anne Starker sprechen. Sie ist Mitarbeiterin des Robert Koch-Instituts und Projektkoodinatorin für den ersten Männergesundheitsbericht der Gesundheitsberichterstattung des Bundes. Dieser erscheint so wie der Praxisratgeber auch noch 2014,... Weiterlesen →

Die antrainierte MännerUnverletzlichkeit

Heute wieder ein Ausschnitt direkt aus dem Buch. Wie ist es eigentlich die MännerUnverletzlichkeit entstanden? Das „männliche“ Schmerzempfinden aus soziologischer Sicht Thomas Alkemeyer, Soziologe und Sportsoziologe an der Universität Oldenburg, beschäftigt sich viel mit dem Körperselbstbild von Männern. Fragen seiner Forschungen sind: Wie setzen sich Männer mit ihrer Umwelt, ihrem soziokulturellen Umfeld, auseinander? Wie werden... Weiterlesen →

Die verloren gegangene Containerfunktion

Zur heutigen Arbeitswelt und zum "modernen Arbeitsunfall" konnten Sie vor kurzem etwas lesen. Heute möchte ich etwas über die "männliche" Rolle im Privatleben schreiben. Dazu konnte ich mit der Therapeutin und Burnout-Präventionsexpertin Helen Heinemann aus Hamburg sprechen. Sie gibt seit vielen Jahren Kurse für Burnout gefährdete Männer. Ihr aktuelles Buch "Warum Burnout nicht vom Job... Weiterlesen →

Der Zwang zur Selbstoptimierung

Grün ist die Hoffnung – oder sieht die heutige Arbeitswelt so aus? Man könnte die Realität der heutigen Arbeitswelt mit zwei Flaschen abbilden: Tagtäglich sollen Beschäftigte den Inhalt einer Ein-Liter-Flasche in eine 0,75-Liter-Flasche umfüllen. Dabei darf nichts überlaufen. Doch wo die überzähligen 0,25 Liter hin sollen, das sagt einem niemand und das weiß auch letztlich... Weiterlesen →

Der moderne Arbeitsunfall – eine MännerGeschichte

Manfred P. ist Anfang 40. Er arbeitet in Süddeutschland in der Automobilzulieferung. Er ist schon viel in seinem beruflichen Leben gereist und hatte früher auch als Angestellter viele Gestaltungsmöglichkeiten. Er trug immer schnell Verantwortung, hatte immer gute Ideen und war leistungsbewusst. Mit den Jahren wuchs die Firma, in der er tätig war, so sehr, dass... Weiterlesen →

Die MännerParadoxie – die Kopfstandmethode

In der Männerarbeit bekommt man viel Gegenwind, Ablehnung und Abwehr. Nicht alles ist offensichtlich, vieles sehr verdeckt und schwierig zu explorieren. Vom klassischen Männerspruch habe ich hier schon häufiger berichtet. Er drückt eigentlich das kleine Auskämpfen der hierarchischen Stellung aus, steht aber nicht selten auch einfach für männliches Abwehrverhalten. Durch das häufig von Männern gezeigte... Weiterlesen →

Gesundheit = langweilig – Warum wir eine andere Ansprache brauchen!

Neben dem Männergesundheitsgespräch sehe ich die Männergesundheitskommunikation als entscheidenden Türöffner für Männer, sich mehr ihrer Selbstfürsorge zu widmen. Da sich Männer weniger in Behandlung begeben, weniger sich mit der eigenen Gesundheit beschäftigen und das Thema Gesundheit eher als langweilig empfinden, sind die richtigen Kommunikationsstrategien und -wege von zentraler Bedeutung. Wenn wir schon nicht darüber ins... Weiterlesen →

Das MännergesundheitsGespräch – die Eckpunkte

Da ich gerade voll im Buchschreibe-Modus bin, heute etwas direkt aus der Schreibwerkstatt. Dies sind die kleinen Themenkomplexe des MännergesundheitsGesprächs, welche Sie im Buch erwarten. Natürlich dort dann mit Erklärungen der Interviewpartner und von mir. Lassen Sie sich überraschen! Wie immer wünsche ich Ihnen eine gesundheitliche Woche! - Mit der 4M-Wertschätzung fängt es an -... Weiterlesen →

Eat, Sleep, Go Fishing! – Die zentralen MännerGrundbedürfnisse

Wenn man über die zentralen Grundbedürfnisse des Männerlebens spricht, landet man eigentlich bei drei wesentlichen Kategorien. Als "Komplexitätsreduzierer" leite ich dies von dem ausdrucksstarken männerspezifischen Angelwerbespruch „Eat, Sleep, Go Fishing!“ ab. Hierbei wird etwas humorvoll von einem Angelsportanbieter tituliert, dass Man(n) nur Schlaf, Essen und Angeln fürs Leben braucht. Ich finde solche Reduzierungen auf das... Weiterlesen →

Die MännergesundheitsförderFrau

Frauen sind bei Gesundheitsthemen in der Überzahl. Das hat bestimmt mit dem Gesundheitsfaktor Frau zu tun. Frauen studieren eher die sozialen Fächer, Frauen domininieren zunehmend den Medizinstudiengang und Frauen reden gerne über Gesundheit. Diese leicht Klischee besetzten Aussagen sind leider häufig Fakt. Können Frauen Männer von einem gesundheitsförderlichen Verhalten überzeugen? Manche der folgenden Aussagen werden... Weiterlesen →

Männergesundheit ist…

Da ich gerne mit Bildern arbeite, habe ich für meine ganz persönliche Definition von Männergesundheit ein Bild gefunden: Sie ist wie ein LKW-Reifen. Auf meiner Interviewreise konnte ich viel von Deutschland sehen, speziell auf der Autobahn. Ich sah dabei immer wieder liegengebliebene LKWs mit geplatzten Reifen. Ich fragte mich jedes Mal: Warum fahren die Fahrer... Weiterlesen →

Fussball – Der MännerEmotionsOrt

Wenn man typische Männerklischees bedienen möchte, braucht man eigentlich nur zwei Worte: Autos und Fussball. Die Autos lasse ich heute mal weg und schreibe etwas über die Bedeutung von Fussball, vor allem für Männer. Da ich das nicht alleine kann, habe ich fürs Buch einen bekannten Sportjournalisten, Radiomoderator, Kolumnisten und Stadionsprecher interviewt. Ich möchte hier... Weiterlesen →

Der Mann, sein Chef und die „TOP 3“

Männer und ihre Chefs haben eine besondere Beziehung. Die hatte ich auch immer. Heute erzähle ich mal ein wenig von mir. Bis zu meiner Selbstständigkeit durfte ich vier Chefs kennen lernen. Der erste war hart aber fair und wie ein Vater für die Abteilung. Der zweite war lasch und ohne Rückgrat. Der dritte hatte Rückgrat... Weiterlesen →

Die Geschickten

In der Arbeit mit Männern hat man es häufig mit den sogenannten "Geschickten" zu tun. Diese kommen nicht unbedingt von selber in die Beratung sondern werden von jemand anderem geschickt. Der Männerpsychotherapeut Björn Süfke (siehe auch "Der MännerTherapeut" http://wp.me/p3eH4G-3j) brachte mich auf diesen Begriff. Er kennt aus seiner Beratung drei Formen. Er beschreibt diese auf... Weiterlesen →

MännerStunde

"Na, wie sieht ihre MännerStunde aus?" Das frage ich gerne Männer in der Beratung. Was macht der einzelne am Tage mal nur für sich? Ich nenne das einfach gerne die MännerStunde. Der Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt. Nicht wenige Männer kennen das schon und machen auch etwas für sich. Der eine nutzt seine Pendlerzeit... Weiterlesen →

…und er lahmt noch immer!

Noch im Schreibprozess fürs Buch heute mal eine kurze Rückmeldung zu einem Blogbeitrag aus dem August 2013. Da habe ich hier über einen Mann geschrieben (http://wp.me/p3eH4G-6I), der seit Jahren durchs Leben lahmt. Nun habe ich ihn durch Zufall wieder getroffen und mal nachgehakt, wie es weiter gegangen ist. Er lahmt noch immer. Viele Ärzte und... Weiterlesen →

MännerStress

Letzte Woche habe ich hier ein kleine Umfrage zum Thema "MännerStress" gestartet. Die hierbei entscheidende Frage war: Zeigt sich männliche Stressbewältigung im Gesundheitsverhalten der Männer? Meine These dabei ist, dass Männer aufgrund ihrer Sozialisation und ihrem Rollenverständnis viele Dinge angehen und umsetzen, teils bis an ihre persönlichen Schmerzgrenzen. Und Schmerzgrenze meine ich wortwörtlich. Wenn Sie... Weiterlesen →

Was ist MännerStress?

"Stress ist für mich, wenn mich jemand mit einem Messer bedroht!" Dieser Satz fiel letztens in einer Männerberatung, wo es um Stress und Gesundheitsverhalten ging. Heute mal ein anderer Ansatz in meiner Montagskolumne. So wie ich diesen Mann fragte, frage ich nun Sie! Nächste Woche gibt es dann die Geschichte dazu und die Auswertung dieser... Weiterlesen →

„Seit wann?“ Biografisch mit Männern arbeiten.

"Seit wann?" Diese Frage ist eigentlich eine klassische ärztliche Frage in der Anamnese. Täglich wird "sie" tausendfach in Deutschland gestellt: "Seit wann haben sie die Beschwerden?" Meist denken die Beteiligten an beiden Enden des Behandlertisches nur kurzfristig. Wer mit zu kurz vorhandenen Beschwerden kommt, erhält meist ein Behandlerkopfschütteln "Was wollen Sie denn hier!?" und derjenige,... Weiterlesen →

Kein Kofferjunge. Trotzdem vaterlos.

Ich traf Mehmet Altun, einen Arbeitskollegen von mir zum Interview. Er ist arbeitsmedizinischer Assistent im betriebsärztlichen Dienst des Bremer Stahlwerkes und erster Vorsitzender eines Migrationsvereins hier in Bremen. So wie er selber sagt: "Ich verdiene mein Geld auf der Hütte und arbeite im Lagerhaus (dem Migrationsverein)." Wir kennen uns nun seit 3 Jahren und sind... Weiterlesen →

MännerFieber

Gestern war ich mal wieder in meiner Supervisionsgruppe. Da sitzen Ärztinnen, ein Kollege und ich. Es ging um Sprache, Patienten verständliche Sprache. Eine hausärztliche Kollegin berichtete in diesem Zusammenhang von ihrem pubertären Sohn, der beim Fussballtraining immer mehr spannende Begriffe aufsammeln würde und diese dann stolz zu Hause präsentiere. Nicht immer zum Gefallen seiner Eltern,... Weiterlesen →

Im Auto mit Wladimir Kaminer

In der "Männergesundheitsarbeit" trifft man auch auf Spätaussiedler aus Russland. Ich wollte gerne mehr über diese Männer erfahren. Wen könnte man dazu am besten befragen? Mir viel als erstes Wladimir Kaminer ein. Und ich kann nun von zwei Geschichten berichten, eigentlich von der Geschichte zu der Geschichte. Also ich rief meinen besten Freund Wladi aus... Weiterlesen →

Und sie bleiben sitzen…

So seit längerem Mal wieder ein Buchinterview. Diesmal war ich bei der Bremer Polizei, besser gesagt bei Axel Petermann. Er ist Anfang 60, langjähriger Mitarbeiter der Mordkommission und mittlerweile Leiter der Abteilung "Operative Fallanalyse" (sprich neudeutsch: er ist Profiler). Zusätzlich berät Axel Petermann den hessischen und den Bremer ARD Tatort. Er ist Buchautor und steht... Weiterlesen →

Eine Flasche Wein vom Hundertjährigen

Gestern Nacht hatte ich seit langem mal wieder kassenärztlichen Notdienst. Nur offiziell vorab. Diese Patientengeschichte, die ich hier heute erzählen werde ist so passiert. Das darf ich aufgrund meiner ärztlichen Schweigepflicht eigentlich nicht. Ich habe jedoch im Beisein der Tochter den Patienten offiziell befragt und mir die Genehmigung dieser Geschichte eingeholt. Nun aber zur Geschichte.... Weiterlesen →

Männer über Frauen – Frauen über Männer

Wie schon angekündigt folgt nun eine kleine Auswertung des Bielefelder BGM-Workshops vom 17. Oktober. Dort habe ich ungefähr fünfzig Teilnehmer zu gesundheitlichen Stärken und Schwächen befragt - und zwar so, dass Männer die gesundheitlichen Stärken und Schwächen von Frauen beurteilen mussten und umgekehrt. Klar - das ist natürlich keine statistisch valide Umfrage. Sie hat jedoch... Weiterlesen →

Diversity und Männergesundheit – Wollen Männer als Minderheit gefördert werden?

Im Herbst 2013 war ich in Bielefeld zur jährlichen BGM-Tagung von Professor Badura ("dem Fehlzeitenpapst"). Thema diesmal: Diversity - Herausforderung für das Betriebliche Gesundheitsmanagement. Was ist eigentlich Diversity? Übersetzt heißt das Vielfalt. In unserem Zusammenhang geht es um die betriebliche Vielfalt an MitarbeiterInnen. Diversity setzt sich aus unterschiedlichen Dimensionen zusammen. An oberster Stelle steht natürlich... Weiterlesen →

Vorsorge statt Sorge? Ist das männlich?

Vorsorge statt Sorge. Ist das etwas typisch Männliches? Oder kommt das auf den Typen an!? Oder eher Spätsorge statt Vorsorge? Aktuell nehme ich an einem Präventivmedizinkurs in Köln teil. Also Herr Kölln ist in Köln. Das führte auch gleich an der Rezeption des Tagungsortes zur Belustigung. Im Kurs werde ich zu unterschiedlichen Aspekten sinnvoller Vorsorgemedizin... Weiterlesen →

Der bewegte Mann

Vor einem Jahr habe ich Sabine Puhl, Sportwissenschaftlerin aus Düsseldorf bei einer Fortbildung kennengelernt. Wir sind in Kontakt geblieben und ich habe Sie gebeten, mir mal einigen Fragen zum Thema "Der bewegte Mann" zu beantworten. Zum einen geht es um die Männer, die etwas frischen Wind brauchen und zum anderen um die, die etwas Druck... Weiterlesen →

Ein MännerArzt

Ich bat einen Freund, der als Urologe viele Jahre gearbeitet hat und mittlerweile Strahlentherapeut ist, um seine Sicht auf uns Männer. Lesen Sie gerne dieses schriftliche Interview. Wie hast Du als Urologe Männer in Bezug auf... wahrgenommen? 1. Krankheiten: Sicherlich abhängig von der Diagnose, sicherlich verschlossener als Frauen, insbesondere bei „Männerkrankheiten“ wie Problemen beim Wasserlassen,... Weiterlesen →

Ein Mann und seine Gesundheit

Vor kurzem sah ich Henning Scherf bei einem Vortrag über Alltagsbewegung und seinen (Fahrrad)Weg. Herr Scherf ist der ehemalige Bürgermeister der Stadt, in der ich aktuell lebe, Bremen. Da er auch noch im Aufsichtsrat einer mir bekannten Firma sitzt, habe ich einfach mal den Kontakt gesucht. Wir trafen uns an einem Freitagnachmittag im Bremer Rathaus,... Weiterlesen →

Frohmedizin statt Drohmedizin

Heute ein komplettes Interview ohne Zusammenfassungen. Ich war im Gespräch mit dem ehemaligen leitenden Betriebsarzt der Kölner Stadtwerke und Miterfinder der Abnehmmethode "Schlank im Schlaf". Viel Spass beim Lesen. Wie haben Sie als Betriebsarzt Männer im Betrieb gesehen? Aus mehreren Perspektiven und Kontaktsituationen: a. als betriebsärztlicher „Hausarzt“ b. als Arbeitsmediziner c. als Präventionsmediziner Psychologisch gesehen... Weiterlesen →

Männliches Gesundheitsverhalten – Rein/Rauf/Runter/Raus ?

Hier nun die grundlegende Frage einmal etwas aufgedröselt. Was ist eigentlich Männergesundheit? Gibt es im Gesundheitsverhalten wirklich grundlegende Unterschiede zwischen Frauen und Männern? Und wie könnte eine sinnvolle geschlechtsspezifische Prävention aussehen? Wenn man in einer normalen Hausarztpraxis arbeitet, würde man wahrscheinlich keine wesentlichen Unterschiede bewusst wahrnehmen. Hier finden sich schon seit vielen Jahren und Jahrzehnten... Weiterlesen →

Modell-Sein für ein anderes Jungen-Sein und Mann-Werden

So ein Buchprojekt ist gar nicht so ohne. Man ist auf vielen "Baustellen" unterwegs und manche gehen schneller und andere nicht so schnell. Ein Interview, was schon etwas länger zurück liegt, habe ich mit Erkan Altun, einem Bremer Psychologen vom hiesigen Jungenbüro geführt. Dieses Büro besteht seit einigen Jahren und kümmert sich um Jungen, denen... Weiterlesen →

Der Frauen/Männerkongress mit einem Kurzbericht von dem „MännerMann“

Ein wechselhafter Tag in München. Auf dem Weg zum 6. Präventionskongress des Bundesministeriums für Gesundheit und der Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung e.V. sehe ich an einer Bushaltestelle die neue Werbekampagne eines Deoherstellers mit Bastian Schweinsteiger von Bayern München. Ich sage mal „Spruch des Tages“ - „Echte Männer weinen nicht, es sei denn sie werden Champion.“... Weiterlesen →

„Ich glaub´, ich hab´nen Schlaganfall!“ – Eine exemplarische Männergeschichte

Heute mal kein Interviewbericht sondern eine Männergeschichte von "zu Hause". Dieser Fall ist mir vor Jahren, natürlich leicht abgeändert, im kassenärztlichen Notdienst passiert. Ich bin seit mehreren Jahren da unterwegs und habe sicher einige Hundert Hausbesuche hinter mir. ...man lernt nicht nur am Arbeitsplatz etwas über Männer. Auch im häuslichen Umfeld zeigt sich einiges. Die... Weiterlesen →

Wie der Werte-Mix der heutigen (Männer)Arbeitswelt aussieht

Wenn man das Thema der Männergesundheit in Betriebe tragen möchte, muss man erst einmal Betriebe und Unternehmenskulturen verstehen lernen. Das ist nicht unbedingt immer geschlechtsspezifisch möglich. Da aber noch viele Betriebe und deren Kultur vornehmlich von Männern geprägt werden, könnte man ja vielleicht Rückschlüsse ziehen auf das "Warum sind diese Kulturen so? Und warum verhalten... Weiterlesen →

Das MännergesundheitsGespräch

Heute mal kein Bericht von einem der Interviews sondern ein Bericht über ein geplantes Kapitel des Buches. Eine grundlegende Idee wird sein, ein sinnvolles (ich nenne es mal) Männergesundheitsgespräch zu skizzieren. Dazu möchte ich verschiedene Fachleute zusammenbringen. Vom (von seinen Leuten anerkannten) Vorgesetzten über den Sozialarbeiter über den Gefängnisarzt bis hin zum Männertherapeuten sollen verschiedene... Weiterlesen →

Ist Men´s Health Männergesundheit?

Wenn man über Männergesundheit das erste Mal nachdenkt fallen nicht wenigen zwei Dinge ein. 1. Der Urologe und Männerarzt und 2. Die Zeitschrift Men´s Health. So ging es mir auch. Diesen Gedanken verfolgend machte ich mich auf den Weg, um den Chefredakteur der Zeitschrift Men´s Health zu besuchen. Markus Stenglein ist ein Urgestein der Zeitschrift,... Weiterlesen →

50 Jahre Erfahrung in der betrieblichen Arbeit mit Männern

Vor einigen Wochen traf ich Peter Stehle, den ehemaligen leitenden Arzt der Region Nord des arbeitsmedizinischen Dienstes IAS und gleichzeitig leitenden Arzt des betriebsärztlichen Dienstes der DB AG in Berlin und der Region Nordost. Herr Stehle war ganz früher Werftarzt und dann lange der leitende Arbeitsmediziner der Bauwirtschaft in der DDR. Wir kennen uns seit... Weiterlesen →

Der MännerCoach

Wenn man auf der Suche nach "Männertherapeuten" in Deutschland unterwegs ist, stößt man zum einen auf Björn Süfke (siehe Artikel "Der Männertherapeut"). Zum anderen folgt auch schnell der Name Johannes Vennen. Dieser Psychologe und Psychotherapeut sitzt in Kiel und berät zum einen Männer in besonderen beruflichen wie privaten Lebenslagen, zum anderen hat er sich auf... Weiterlesen →

Die Gesundheitsschicht® von ThyssenKrupp Steel Europe AG

Dr. Mölders ist im Vorruhestand. Als ehemaliger Abteilungsdirektor Gesundheit (übersetzt leitender Werksarzt) von ThyssenKrupp Steel Europe (TKSE) mit über 30 Jahren Erfahrung in der arbeitsmedizinischen Welt von Stahlwerken ist Dr. Mölders absolut ein Gesprächspartner, den man besucht haben sollte. Zusätzlich ist er einer der Initiatoren der überaus erfolgreichen Gesundheitsschicht von TKSE. Wie kamen die Verantwortlichen... Weiterlesen →

Der MännerTherapeut

Die Reise geht weiter. Jetzt konnte ich mit einem der wenigen "Männertherapeuten" Deutschlands sprechen. Björn Süfke ist Anfang vierzig, Psychologe und Gesprächstherapeut mit dem Schwerpunkt Männer. Er ist in der Bielefelder Beratungsstelle "mann-o-mann" tätig und berät dort teils im Pflichtberatungssetting und teils auf freiwilliger Basis männliche Klienten. Diese sind nicht selten "fremdmotiviert" und wollen nicht... Weiterlesen →

Der Gesundheitslotse

Mitte Dezember fuhr ich nach Berlin um Georg Heidel zu treffen. Wir kennen uns schon ein wenig länger und Herr Heidel war es, der mich auf das Thema Männergesundheit im betrieblichen Kontext gestoßen hat. Herr Heidel ist Sozialarbeiter und war lange Leiter der Gesundheitsförderung der Berliner Stadtreinigung mit über 5000 Mitarbeitern und einem hohen Männeranteil.... Weiterlesen →

Erstelle eine Website oder ein Blog auf WordPress.com

Nach oben ↑